Gesundheits-Blog

Because safety matters

SARS-CoV-2

Das Virus SARS-CoV-2, umgangssprachlich Coronavirus genannt, ist ein dem SARS-Erreger ähnliches Betacoronavirus. Das neue Coronavirus wurde Anfang 2020 als Auslöser der Infektionskrankheit COVID-19 identifiziert.

COVID-19 trat laut Chinas Regierung erstmals Ende 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan als „Lungenkrankheit unbekannter Genese“ in Erscheinung. Die Weltgesundheitsorganisation nannte COVID-19 am 30. Januar 2020 eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“. Da die Erkrankung sich weltweit ausbreitete, wurde die Ausbreitung von COVID-19 am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft.

 

Das Virus ist zwischen 60 und 140 Nanometern groß und wird in der Regel im nahen menschlichen Kontakt durch Tröpfchen und Aerosole übertragen. Für die weltweite Ausbreitung spielten hierbei besonders größere Übertragungsereignisse eine wichtige Rolle. Das Coronavirus hat mittlerweile zahlreiche Mutationen ausgebildet. Einige Varianten werden leichter als andere von Mensch zu Mensch übertragen und können möglicherweise auch schwerere Krankheitsverläufe bewirken. Die Wirksamkeit der neu entwickelten SARS-CoV-2-Impfstoffe in Bezug neuer Varianten wird maktuell untersucht.

  • Das Virus SARS-CoV-2 auch umgangssprachlich als Coronavirus bekannt ist ein dem SARS-Erreger ähnliches Betacoronavirus mit vielleicht zoonotischem Ursprung. Das Coronavirus wurde Anfang 2020 als Auslöser der Infektionskrankheit COVID-19 identifiziert.

    COVID-19 trat laut Chinas Regierung erstmals Ende 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan als „Lungenkrankheit unbekannter Genese“ in Erscheinung. Die WHO nannte COVID-19 am 30. Januar 2020 eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“. Da die Erkrankung sich weltweit ausbreitete, wurde die Ausbreitung von COVID-19 am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft.


Das Virus SARS-CoV-2, umgangssprachlich Coronavirus genannt, ist ein dem SARS-Erreger ähnliches Betacoronavirus. Das neue Coronavirus wurde Anfang 2020 als Auslöser der Infektionskrankheit COVID-19 identifiziert.

COVID-19 trat laut Chinas Regierung erstmals Ende 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan als „Lungenkrankheit unbekannter Genese“ in Erscheinung. Die Weltgesundheitsorganisation nannte COVID-19 am 30. Januar 2020 eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“. Da die Erkrankung sich weltweit ausbreitete, wurde die Ausbreitung von COVID-19 am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft.

 

Das Virus ist zwischen 60 und 140 Nanometern groß und wird in der Regel im nahen menschlichen Kontakt durch Tröpfchen und Aerosole übertragen. Für die weltweite Ausbreitung spielten hierbei besonders größere Übertragungsereignisse eine wichtige Rolle. Das Coronavirus hat mittlerweile zahlreiche Mutationen ausgebildet. Einige Varianten werden leichter als andere von Mensch zu Mensch übertragen und können möglicherweise auch schwerere Krankheitsverläufe bewirken. Die Wirksamkeit der neu entwickelten SARS-CoV-2-Impfstoffe in Bezug neuer Varianten wird maktuell untersucht.