Gesundheits-Blog

Because safety matters

Noroviren: Wie SAFEGENT Ihnen helfen kann

Wenn eine Person von starkem Durchfall und heftigem Erbrechen geplagt wird, sind meist Noroviren der Auslöser. Denn das hoch ansteckende Virus verbreitet sich rasant und löst vor allem im Herbst und Winter ganze Epidemien aus. Laut Robert Koch Institut ist das Norovirus sogar die am weitesten verbreitete meldepflichtige Infektionskrankheit, noch weit vor der üblichen Influenza-Grippe.

Noroviren sind die Ursache von mindestens jeder zweiten Magen-Darm-Grippe. Sobald das Virus in den Körper gelangt, beginnt die Infektion sehr plötzlich: Übelkeit, schlagartiges Erbrechen und starker Durchfall sind klassische Symptome, aber auch Fieber und Kopf- und Gliederschmerzen können auftreten. Meist dauert die Krankheit nur wenige Tage an. Für besonders junge oder alte Menschen und Personen mit geschwächtem Immunsystem kann das Norovirus jedoch gefährlich werden, hier ist der richtige Schutz vor dem Virus umso wichtiger.

 

Wie wird das Norovirus übertragen?

Die Ansteckung mit Noroviren verläuft von Mensch zu Mensch, meist über fäkal-orale Übertragung. Eine erkrankte Person scheidet das Virus über den Stuhl oder Erbrochenes aus. Spuren dieser Viren können auf Flächen wie dem Toilettensitz, Waschbecken, Handtuch oder Türklinken sowie an den Händen zurückbleiben und über Kontakt weiter gegeben werden. Gelangt auch nur eine winzige Anzahl der Viren über die Hände oder Gegenstände in den Mund, ist eine Ansteckung vorprogrammiert.

 

Doch auch über die Luft können Noroviren übertragen werden. Das ergab eine Studie von kanadischen Wissenschaftlern. Beim schlagartigen Erbrechen bilden sich feine Tröpfchen, die das Virus enthalten und sich im Raum verteilen. Gelangen sie in den Mund oder die Nase einer Person, wirken auch sie ansteckend. Ein weiterer Risikofaktor sind verunreinigte Lebensmittel oder Getränke, die mit dem Norovirus belastet sind.

 

Dass Noroviren sich so leicht ausbreiten, liegt zudem an dem lang anhaltenden Infektionsrisiko. Schon beim Auftreten der ersten Symptome sind die Betroffenen hochansteckend. Doch auch wenn die Beschwerden längst verschwunden sind, kann der Erkrankte weiterhin ansteckend sein. Eine Studie über die Ansteckungsfähigkeit von Noroviren ergab, dass Patienten durchschnittlich noch zwei Wochen nach der Krankheit Viren ausscheiden können, in Einzelfällen sogar bis zu drei Wochen.

 

Wie SAFEGENT sie vor einer Norovirus Infektion schützen kann.

Durch das Auftragen von SAFEGENT auf der Haut oder Oberflächen töten Sie die Noroviren innerhalb von 15 bis 30 Sekunden vollständig ab. Des Weiteren schützt Sie SAFEGENT zuverlässig vor einer etwaigen Ansteckung, da sich SAFEGENT schützend, wie ein unsichtbarerer, nicht spürbarer Handschuh, über Ihre Haut legt. SAFEGENT bleibt nach nur einer Anwendung bis zu 6 Stunden auf der Haut aktiv. Auf Oberflächen sogar bis zu 30 Tage. Durch die lange Infektiosität und hochansteckende Eigenschaft der Noroviren ist der Einsatz von SAFEGENT empfehlenswert. Ein regelmäßiger Einsatz von SAFEGENT kann bedenkenlos durchgeführt werden. Da SAFEGENT 100% Alkohol-, chlor- und Lösungsmittelfrei ist werden weder die Haut noch Oberflächen angegriffen.  

 

Des Weiteren gilt:

 

  • Bettwäsche, Handtücher und Kleidung bei 90 °Celsius waschen
  • Eigene Handtücher und Hygieneartikel nutzen
  • Gründliches Händewaschen, vor allem nach dem Toilettengang und vor dem Essen
  • Lebensmittel gründlich waschen und durchgaren